Ärzte Zeitung, 20.11.2012

Prävention

Frauen nutzen häufig Vorsorge in Betrieben

NEU-ISENBURG. Fast zwei Drittel der Beschäftigen haben in den vergangenen zwölf Monaten an der betrieblichen Gesundheitsförderung teilgenommen.

Insbesondere Mitarbeiter von kleinen Unternehmen und Frauen nutzen diese Angebote überdurchschnittlich oft, teilte der Gesundheitsdienstleister BAD mit.

Männer und Geringverdiener zeigen hingegen weniger Interesse, heißt es in der repräsentativen Studie unter 1001 deutschen Arbeitnehmern.

Die Experten der BAD raten, dass Geringverdiener und Männer gezielt auf Gesundheitsvorsorge und -förderung in Unternehmen angesprochen werden sollten. Laut der Studie ist die Nachfrage der Mitarbeiter höher als das Angebot in den Betrieben. (eb)

Topics
Schlagworte
Prävention (2130)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »