Ärzte Zeitung, 08.05.2013

Nichtraucherschutz

Bremen plant Reform

BREMEN. Die rot-grüne Koalition in Bremen will das Nichtraucherschutzgesetz im Land ändern. Laut Informationen von "Radio Bremen" stehen die Eckpunkte. So darf im Weser-Stadion geraucht werden.

Anders auf Spielplätzen, in Spielhallen und Wettbüros. Hier ist der Qualm verboten. In der Gastronomie wird das Rauchverbot zum Teil gelockert.

Zwar hatten die Grünen in der Bürgerschaft ein komplettes Rauchverbot für die Gastronomie gefordert, aber die Raucherzimmer in Bremens Kneipen bleiben, so die Koalition. Das derzeit geltende Raucherschutzgesetz läuft Ende Juni 2013 aus. (cben)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"GOÄ-Konsens bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »