Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 25.11.2013

Baden-Württemberg

Förderpreis für zehn "gesunde" Kommunen

STUTTGART. Zehn baden-württembergische Kommunen, die in der regionalen Gesundheitsförderung neue Wege gehen, sind von Krankenkassen mit dem "Förderpreis Gesunde Kommune" ausgezeichnet worden.

Die Verbändekooperation "B-52", der außer der AOK alle Kassenarten im Südwesten angehören, hat ein Preisgeld von jeweils 5200 Euro ausgeschrieben, das die Preisträger für Gesundheitsförderung einsetzen sollen.

Für die Verbändekooperation forderte Hugo Schüle, mehr Gemeinden und Städte sollten Prävention und Gesundheitsförderung "zu einem selbstverständlichen Teil der Kommunalentwicklung machen".

Zu den ausgezeichneten Kommunen gehören beispielsweise Mannheim mit einem Aktionsplan zur gesundheitlichen Chancengleichheit von Kindern und Jugendlichen oder die Stadt Esslingen, die mithilfe einer "Zukunftswerkstatt" den Bedarf für neue Gesundheitsangebote ermitteln lassen will.

Bedingung für die Teilnahme der Kommunen war, dass in den dazugehörigen Kreisen eine Kommunale Gesundheitskonferenz eingerichtet ist. (fst)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »