Ärzte Zeitung, 27.01.2014

Volkshochschulen

Knappschaft bezahlt Kurse für Gesundheit

BOCHUM. Versicherte der Knappschaft können sich jetzt bis zu zweimal im Jahr Kosten für Gesundheitskurse bei den Volkshochschulen (VHS) erstatten lassen. Hierzu hat die Knappschaft eine Kooperation mit den Volkshochschulen geschlossen.

Der Vertrag ermöglicht die unkomplizierte Anerkennung von gesundheitsfördernden VHS-Kursen durch die Krankenkasse. Die Volkshochschulen bieten aus Sicht der Knappschaft eine breite Palette von gesundheitsfördernden Maßnahmen an.

Durch die Kooperationsvereinbarung ist sichergestellt, dass Gesundheitskurse der VHS von der Knappschaft anerkannt und bezuschusst werden. Das VHS-Angebot muss dem Leitfaden Prävention entsprechen. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »