Ärzte Zeitung App, 11.09.2014

Hamburg

Rezept für Bewegung kommt in Praxen an

HAMBURG. Hamburger Ärzte nutzen das Rezept für Bewegung, um ihre Patienten zum Sport zu motivieren. Ein halbes Jahr nach Start der Initiative in der Hansestadt haben bereits 300 Praxen die Rezeptvordrucke beim HamburgerSportbund bestellt.

Auch Kliniken und Therapiezentren können das Rezept verordnen. Das Rezept für Bewegung ist eine bundesweite Initiative des Olympischen Sportbundes, der Bundesärztekammer und der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin.

Mit dem Rezept erhält der Patient Adressen mit Bewegungsangeboten, die zum Teil von Kassen bezuschusst werden. Klaus Schäfer, Landesvorsitzender des Hausärzteverbandes, sieht in dem Rezept mehr Verbindlichkeit als im bloßen ärztlichen Rat zu mehr Bewegung. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »