Ärzte Zeitung App, 11.09.2014

Hamburg

Rezept für Bewegung kommt in Praxen an

HAMBURG. Hamburger Ärzte nutzen das Rezept für Bewegung, um ihre Patienten zum Sport zu motivieren. Ein halbes Jahr nach Start der Initiative in der Hansestadt haben bereits 300 Praxen die Rezeptvordrucke beim HamburgerSportbund bestellt.

Auch Kliniken und Therapiezentren können das Rezept verordnen. Das Rezept für Bewegung ist eine bundesweite Initiative des Olympischen Sportbundes, der Bundesärztekammer und der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin.

Mit dem Rezept erhält der Patient Adressen mit Bewegungsangeboten, die zum Teil von Kassen bezuschusst werden. Klaus Schäfer, Landesvorsitzender des Hausärzteverbandes, sieht in dem Rezept mehr Verbindlichkeit als im bloßen ärztlichen Rat zu mehr Bewegung. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »