Ärzte Zeitung, 31.07.2015

BZgA

Neues Portal für urologische Erkrankungen

KÖLN. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat ein neues Informationsangebot zu urologischen Erkrankungen entwickelt.

Unter www.maennergesundheitsportal.de hat die BZgA spezielle Seiten rund um typische Männererkrankungen online gestellt. "Wenn Männer sich zu heiklen Themen wie Inkontinenz oder Erektionsstörungen informieren, dann am ehesten zunächst auf anonymem Wege im Internet", sagt die Behörden-Leiterin Dr. Heidrun Thaiss.

Auf den neuen Seiten finden Nutzer Erklärungen zu Behandlungs- und Präventionsmöglichkeiten bei urologischen Erkrankungen wie Prostatakrebs oder Miktionsstörungen. (iss)

Topics
Schlagworte
Prävention (2130)
Urologie (2160)
Organisationen
BZgA (636)
Krankheiten
Prostata-Karzinom (1064)
Personen
Heidrun Thaiss (25)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »