Ärzte Zeitung, 07.09.2016

Online-Projekt

Suizid-Prävention per E-Mail

DRESDEN. Der Caritasverband in Dresden sucht junge Ehrenamtliche für ein Online-Projekt zur Suizidprävention. Im Herbst startet wieder ein dreimonatiger, kostenloser Ausbildungskurs für Interessierte von 16 bis 25 Jahre, wie die Hilfsorganisation mitteilte.

Darin lernen die Teilnehmer, wie sie Jugendliche und junge Erwachsene in Lebenskrisen und mit Selbsttötungsgedanken per E-Mail beraten können. Das Projekt gibt es seit 2013, im vergangenen Jahr wurden so 110 Menschen betreut.

Das anonyme Angebot soll den Hilfesuchenden eine unkomplizierte und offene Möglichkeit geben, sich mit ihren Problemen an Gleichaltrige zu wenden. In Sachsen nehmen sich laut Caritas pro Jahr mehr als 640 Menschen das Leben. Bei den unter 25-Jährigen ist Suizid den Angaben zufolge nach Verkehrsunfällen die zweithäufigste Todesursache. (lup)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »