Donnerstag, 28. August 2014

1. Media Festival für Prävention: Weihnachtsmann in der Psychokrise

[27.08.2014] Das Internationalen Media Festival für Prävention zeichnet beim Weltkongress für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz in Frankfurt auch einen Beitrag aus Deutschland aus. mehr»

2. Sportmedizin: Erfolgreiche Prävention von Stürzen

[27.08.2014] In einer Studie wurden die Effekte eines Sturz-Präventionsprogrammes bei über 65-Jährigen geprüft. mehr»

3. Arzneien und Co.: Investition in Dritte Welt zahlt sich aus

[27.08.2014] Würden Entwicklungsländern gezielt Impfstoffe, Diagnostika und Arzneimittel bereitgestellt, könnten in 20 Jahren zehn Millionen Sterbefälle vermieden werden, zeigt eine Studie. mehr»

4. Arbeitsministerin: Anti-Stress-Verordnung angekündigt

[26.08.2014] Weil psychische Krankheiten bei Berufstätigen zunehmen, will Arbeitsministerin Nahles gegen den Stress im Job vorgehen. Im ersten Schritt sollen Belastungsschwellen festgelegt werden. mehr»

5. Kongress zur Arbeitssicherheit: Einsatz für eine Welt ohne tödliche Arbeitsunfälle

[25.08.2014] Deutschland setzt zusammen mit anderen EU-Ländern Standards im Kampf gegen Unfälle am Arbeitsplatz. Die Herausforderung: Wie kann es gelingen, diese Qualität zumindest in Ansätzen auch in Billiglohnländern zu verankern? mehr»

6. Mamma-Screening: Österreich stellt die Weichen neu

[25.08.2014] Die Brustkrebsfrüherkennung ist in Österreich seit Anfang des Jahres neu organisiert. Erste Erfahrungen sind vielversprechend. mehr»

7. Pädiatrie: Seelische Leiden oft zu spät entdeckt

[22.08.2014] Psychische Störungen bei Kindern werden zu spät erkannt, sagen Experten. Sie fordern, bereits bei den Früherkennungsuntersuchungen auf psychische Probleme zu achten. mehr»

8. Kongress: Wie lassen sich Arbeitsunfälle vermeiden?

[21.08.2014] Einen sicheren und gesunden Arbeitsplatz möchte jeder haben. Doch in vielen Ländern gibt es noch erhebliche Defizite. Tausende Menschen kommen jedes Jahr bei Arbeitsunfällen ums Leben. mehr»

9. Mamma-Screening: BMG setzt auf GBA und IQWiG

[21.08.2014] Die Bundesregierung setzt in der aktuellen fachlichen Debatte um den Nutzen des Mammografie-Screenings auf die Expertise des Gemeinsamen Bundesausschusses und des Institutes für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG). mehr»

10. NRW: Schlechte Teilnahmequoten bei Kinder-Vorsorge

[21.08.2014] Kaum kommen die Kinder in die Schule, vernachlässigen viele Eltern die U-Untersuchungen, beklagt die AOK Rheinland/Hamburg anlässlich des Schulbeginns in Nordrhein-Westfalen. Nach Angaben der Kasse liegt die Teilnahmequote bis zur U9 bei rund 90 Prozent. mehr»