Ärzte Zeitung App, 14.08.2014

Baden-Württemberg

Kardiologievertrag deckt Kosten für Herzmonitor ab

STUTTGART. Der Kardiologievertrag von AOK Baden-Württemberg, Bosch BKK und Medi deckt auch die Kosten für die Implantation eines Herzmonitors bei Patienten mit kryptogenem Schlaganfall ab. Darauf weisen die Vertragspartner hin.

Im GKV-Leistungskatalog sei dies nicht der Fall. Werde Vorhofflimmern entdeckt, könnten mit einer Antikoagulation erneute Schlaganfälle effektiv verhindert werden, sagt der Privatdozent und Medi-Arzt Dr. Ralph Bosch vom Cardio Centrum in Ludwigsburg.

Ein Ereignisrekorder könne helfen, die Ursache eines Schlaganfalls aufzudecken. Neben dem 2010 gestarteten Kardiologievertrag gibt es Verträge für Gastroenterologie (2011), Psychotherapie (2012), Psychiatrie und Neurologie (2013) sowie Orthopädie (2014). Rund 1300 Fachärzte und Psychotherapeuten nähmen teil. Mehr als 300.000 Versicherte seien eingeschrieben. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »