Ärzte Zeitung, 01.09.2014

Kritik an Kassen

Hausärzte begrüßen BVA-Bericht

NEU-ISENBURG. Der Hausärzteverband hat den Bericht des Bundesversicherungsamtes (BVA) zur Umsetzung der hausarztzentrierten Versorgung (HzV) begrüßt. In dem Bericht hatte die Aufsichtsbehörde moniert, dass Hausarztverträge trotz gesetzlicher Pflicht bisher noch nicht flächendeckend umgesetzt seien.

"Das BVA hat in seiner Analyse die Ursache vollkommen richtig benannt", teilte der Bundesvorsitzende Ulrich Weigeldt mit. "Viele Krankenkassen wirkten dem reibungslosen Ablauf beim Abschluss von Selektivverträgen entgegen", heißt es weiter.

Der Verband sieht aber politische Unterstützung für die HzV: Da im April 2014 die Refinanzierungsklausel für Hausarztverträge weggefallen sei, habe die Regierung "die Weichen für eine verlässliche hausärztliche Versorgung gestellt". (bee)

Topics
Schlagworte
Hausarztverträge (273)
Organisationen
BVA (438)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »