Ärzte Zeitung App, 04.09.2014

Hausarztverträge

Hängepartie in Hamburg beendet

HAMBURG. Hamburger Hausärzte können sich ab sofort in hausarztzentrierte Versorgungsverträge (HzV) mit allen Ersatzkassen einschreiben und diese ab Jahresbeginn 2015 ihren Patienten anbieten. Damit ist nun laut Hausärzteverband eine jahrelange Hängepartie durch einen Schiedsspruch beendet worden.

Dr. Klaus Schäfer, Vorsitzender des Hamburger Hausärzteverbandes, sieht in den HzV-Verträgen die Chance für eine verbesserte Honorierung und nannte als weitere Vorteile eine höhere Zufriedenheit von Ärzten und Patienten und eine Entlastung des Systems.

Bislang gab es in Hamburg nur ein freiwilliges Angebot der Techniker Krankenkasse. Für hkk-Versicherte ist dies ab 1. Oktober, für Versicherte der vier weiteren Ersatzkassen ab 1. Januar möglich. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »