Ärzte Zeitung App, 11.09.2014

Nordrhein

Neue Konditionen für die HzV

KÖLN. Die KV Nordrhein und die AOK Rheinland/Hamburg haben beim heftig kritisierten Hausärzte-Strukturvertrag nachgebessert.

Zum 1. Oktober wird die Vereinbarung um Versorgungsmodelle mit einer Extravergütung ergänzt: für Haus-, Dringlichkeits- und Pflegeheimbesuche sowie das Überleitungsmanagement und den Arzneimittelcheck.

Der seit 1. Juli geltende Vertrag war auf wenig Gegenliebe gestoßen, weil er die Hausärzte finanziell schlechter stellte als sein Vorgänger und den Fokus auf die bessere Versorgung multimorbider Patienten verloren hatte.

Sauer aufgestoßen war vielen Ärzten auch, dass die neuen Betreuungspauschalen entfallen, wenn Patienten in ein DMP eingeschrieben sind. Hier haben KV und Kasse Modifikationen vereinbart. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »