Ärzte Zeitung online, 11.02.2009

Kinderhospizverein: 22 600 tödlich erkrankte Kinder in Deutschland

DÜSSELDORF (dpa). In Deutschland leben nach Angaben des Deutschen Kinderhospizvereins 22 600 tödlich erkrankte Kinder. Pro Jahr sterben etwa 1500 von ihnen. Darauf wies der Verein am Dienstag in Düsseldorf bei der zentralen Veranstaltung zum vierten bundesweiten Aktionstag der Kinderhospizbewegung hin.

Der Verein, der bundesweit stationäre Kinderhospize und ambulante Hospizdienste zur Betreuung todkranker Kinder und ihrer Familien unterhält, finanziert sich überwiegend durch Spenden. Der Kinderhospizverein wurde 1990 von sechs betroffenen Familien gegründet. 500 ehrenamtliche Mitarbeiter der Hospizdienste kümmern sich inzwischen um die Kinder und ihre Eltern. Der Verein mit Sitz in Olpe hat 2000 Mitglieder.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »