Ärzte Zeitung, 17.04.2009

Krebshilfe fördert Kinderpalliativteam

HALLE (nös). Das Kinderpalliativteam "Clara" an der Uniklinik Halle (Saale) wird künftig von der Deutschen Krebshilfe mit rund 150 000 Euro gefördert.

Mit dem Geld sollen bis 2010 zwei Mitarbeiterstellen und zwei Forschungsprojekte finanziert werden, teilte die Uniklinik mit. Das Palliativteam "Clara" ist Teil des Projektes "Wo möchtest du sterben?" Krebskranke Kinder und Jugendliche erhalten durch diese Initiative eine ganzheitliche palliativ-medizinische Versorgung.

Das Team aus drei Ärzten, zwei Schwestern und zwei Pädagogen betreut Kinder mit nicht heilbaren Krebserkrankungen. Sie begleiten die Patienten überwiegend ambulant im häuslichen Umfeld. Das Gemeinschaftsprojekt mit der Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin umfasst neben der medizinischen Betreuung auch die Unterstützung der Familien. Dazu zählt neben der Hilfe bei alltäglichen Pflegeproblemen auch die Trauerbegleitung. Seit 2006 betreut "Clara" jährlich etwa zehn Kinder.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »