Ärzte Zeitung, 15.06.2009

Hilfe in kritischen Lebensphasen

STEGAURACH(eb). Auf dem Palliativ Portal können sich Betroffene, Angehörige, Interessierte und Ärzte online viele Infos holen. Es gibt Adressen von Palliativstationen in der Nähe sowie Links. Neu sind Infos zur Ernährung. Das Portal soll Unterstützung in kritischen Phasen des Lebens geben, schreibt Dr. Jörg Cuno, Leiter des Zentrums für Palliativ- und Hospizversorgung der Sozialstiftung Bamberg, der das Portal inhaltlich betreut, auf der Homepage des Portals. Das Portal bietet die Möglichkeit, sich interaktiv auszutauschen. Dafür gibt es Blogs und ein Forum.

www.palliativ-portal.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »