Ärzte Zeitung online, 30.05.2011

Palliativmediziner Sitte Montagabend bei "Beckmann"

BERLIN (eb). Was bedeutet "in Würde" sterben? Welche Möglichkeiten bietet die Palliativmedizin? Das ist das Thema bei "Beckmann" am Montagabend (30. Mai) um 22.45 Uhr in der ARD.

Mit dabei ist neben dem Ex-Tagesschau-Sprecher Wilhelm Wieben auch der Fulder Arzt Dr. Thomas Sitte, der seit Jahren für einen Ausbau der Palliativmedizin in Deutschland streitet.

Sitte kritisiert, dass Ärzten Strafverfahren drohen, wenn sie Schwerstkranken schmerzstillende Medikamente über das Wochenende überlassen. Der Palliativmediziner hält die Rechtslage für unmenschlich.

Infos zur Sendung: www.daserste.de/beckmann

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »