Ärzte Zeitung, 08.03.2012

Montgomery gegen jede Art von Sterbehilfe

BERLIN (HL). Der Präsident der Bundesärztekammer, Dr. Frank Ulrich Montgomery, fordert, jede Form organisierter Sterbehilfe zu verbieten.

"Die Angst der Menschen vor Krankheit und Schmerzen darf von sogenannten Sterbehilfevereinen nicht weiter für deren Geschäftsmacherei ausgenutzt werden."

Es sei deshalb richtig, dass die Koalition die gewerbsmäßige Vermittlung von Sterbehilfe unter Strafe stellen will.

Der Koalitionsausschuss hatte am vergangenen Sonntag beschlossen, einen neuen Tatbestand im Strafgesetzbuch zu schaffen, mit dem gewerbsmäßige Förderung der Selbsttötung bestraft wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »