Ärzte Zeitung, 15.07.2014

Sterbebegleitung

Großes Engagement von Ehrenamtlichen im Norden

KIEL. Rund 1100 Helfer engagieren sich in Schleswig-Holstein in der ehrenamtlichen häuslichen Sterbebegleitung. 2013 begleiteten sie 1242 Menschen in ihrer letzten Lebensphase. Diese Zahlen nannte der Ersatzkassenverband.

Nach dessen Angaben gibt es 26 ambulante Hospizdienste im Norden, die von den Kassen insgesamt mit 1,6 Millionen Euro unterstützt werden. Zwei der Dienste richten sich speziell an schwerstkranke Kinder und Jugendliche.

Mit dem Geld finanzieren die Dienste die Aus- und Fortbildung ihrer ehrenamtlichen Helfer sowie die Koordination der Einsätze durch professionelle Kräfte. Nach Angaben des Sozialministeriums leisten die Helfer jährlich über 50.000 Stunden an ehrenamtlicher Arbeit. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »