Ärzte Zeitung, 18.08.2014

Sterbehilfe

Merkel für strenge Regelung

BERLIN. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich für eine "sehr restriktive Regelung" bei der Sterbehilfe ausgesprochen. Davon werde sie sich auch bei der Abstimmung im Bundestag leiten lassen, sagte Merkel den "Kieler Nachrichten".

Abgeordnete seien "ihrem Gewissen verpflichtet, erst recht bei Grenzfragen des menschlichen Lebens". "Ich möchte darüber hinaus, dass wir die Palliativmedizin noch weiter ausbauen", so Merkel.

Der Bundestag will bis Herbst 2015 über ein Gesetz zur Sterbehilfe entscheiden. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »