Ärzte Zeitung online, 04.09.2014

CDU

Senioren-Union gegen Legalisierung der Sterbehilfe

SCHWERIN. Der Vorsitzende der Senioren-Union der CDU, Otto Wulff, hat sich entschieden dagegen ausgesprochen, dass das Verbot der Sterbehilfe in Deutschland gelockert wird.

Bei einer Legalisierung bestehe die Gefahr, dass ältere und kranke Menschen unter Druck gesetzt werden könnten, aus dem Leben zu gehen, sagte Wulff bei der Bundesdelegiertenversammlung der Senioren-Union am Donnerstag in Schwerin.

Er sprach von "krankhaften Gedanken", ältere Menschen legal von ihren Beschwerden zu erlösen. Heute gebe es viele Möglichkeiten in der Medizin, Leiden zu lindern. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »