Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung App, 13.11.2014

Brandenburg

Oranienburg bekommt erstes Hospiz

ORANIENBURG. Die Oberhavel Kliniken haben Anfang November nach gut einjähriger Bauzeit ihr neues stationäres Hospiz eröffnet.

"Bereits vor nunmehr 16 Jahren bestand in Oranienburg der Wunsch nach einem stationären Hospiz, doch der Bedarfsplan des Landes hat damals in dieser Stadt kein Hospiz vorgesehen", so Dr. Detlef Troppens, Geschäftsführer der Oberhavel Kliniken.

Das neue Hospiz bietet Einzelzimmer für zwölf Schwerstkranke. Versorgt werden die Patienten von 17 spezialisierten Fachpflegekräften, einer Sozialarbeiterin und einer Hauswirtschaftskraft.

Die Oberhavel Kliniken GmbH erwartet für das neue Hospiz pro Jahr etwa 120 Patienten. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »