Donnerstag, 28. August 2014

1. Sterbehilfe: Palliativmediziner warnen

[27.08.2014] Palliativärzte fordern dringend einen flächendeckenden Ausbau der Palliativ- und Hospizversorgung. mehr»

2. Vier Wissenschaftler finden: Assistierter Suizid in engen Grenzen statthaft

[26.08.2014] Medizinethiker und Juristen haben in der Debatte um eine Neuregelung der Sterbehilfe einen Vorschlag zum assistierten Suizid vorgelegt. Unter sehr engen Voraussetzungen sollen Ärzte sterbenskranken Patienten Assistenz beim Suizid leisten dürfen. mehr»

3. Sterbehilfe: Diskussion um assistierten Suizid

[26.08.2014] Ein neuer Gesetzesvorschlag von Ethikern und Medizinrechtlern könnte Debatte anheizen. mehr»

4. "Suizid-Tourismus": Mehr Fälle von Sterbehilfe in der Schweiz

[22.08.2014] Neue Studie: Zunehmend reisen auch Menschen mit nicht tödlichen Krankheiten zum Suizid in die Schweiz. mehr»

5. Hospize: NRW gibt 12,5 Millionen Euro für ambulante Dienste

[21.08.2014] In Nordrhein-Westfalen fördern die Krankenkassen in diesem Jahr ambulante Hospizdienste mit insgesamt 12,5 Millionen Euro. Das sind 1,2 Millionen Euro mehr als im vergangenen Jahr. Das Geld geht an 219 Dienste, davon allein 16 für Kinder und Jugendliche. mehr»

6. Sterbehilfe: Merkel für strenge Regelung

[18.08.2014] Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich für eine "sehr restriktive Regelung" bei der Sterbehilfe ausgesprochen. Davon werde sie sich auch bei der Abstimmung im Bundestag leiten lassen, sagte Merkel den "Kieler Nachrichten". mehr»

7. Montgomery: Keine Tötung auf Verlangen

[11.08.2014] Der Ton in der Auseinandersetzung um ein Sterbehilfe-Gesetz wird schärfer. Ärzte-Präsident Montgomery hat Vorstöße zurückgewiesen, Ärzte könnten zur Suizidbeihilfe herangezogen werden. mehr»

8. Sterbehilfe: Hintze sorgt für Risse in der Unionsfront

[07.08.2014] In der Debatte über Sterbehilfe hat sich Peter Hintze (CDU) positioniert, der schon traditionell von unionsnahen Werthaltungen in medizinethischen Fragen abweicht. mehr»

9. Sterbehilfe-Debatte: Viele Positionen zum Sterben

[05.08.2014] Gesetzesentwürfe zur Neuregelung der Sterbehilfe gibt es noch längst nicht. Doch die Positionen im Bundestag werden immer trennschärfer. mehr»

10. Sterbehilfe: SPD-Politikerin will Freiräume für Ärzte

[24.07.2014] Die SPD-Bundestagsabgeordnete Kerstin Griese lehnt - anders als Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) - ein strafrechtliches Verbot von Sterbehilfe-Vereinen ab. Es sollten "ärztliche Entscheidungsspielräume in extremen Notlagen offengehalten werden", sagte sie der "Welt". mehr»