Donnerstag, 28. August 2014

11. Berlin: 300 Menschen mehr beim Sterben begleitet

[21.07.2014] 2123 Menschen haben die ambulanten Hospizdienste in Berlin im vergangenen Jahr zu Hause beim Sterben begleitet. Das sind über 300 mehr als im Jahr zuvor. 1657 Ehrenamtliche waren 2013 in ambulanten Hospizdiensten tätig - 156 mehr als 2012. Das teilte die Landesvertretung des Ersatzkassenverbands mehr»

12. Versorgungsprobleme: Ärztenetze als Lückenfüller

[16.07.2014] In Westfalen-Lippe sieht die KV Ärztenetze immer öfter als Feuerwehr für Versorgungslücken. Doch vor allem kann die Arbeit im Netz die Versorgungsqualität erhöhen und die beteiligten Ärzte entlasten, glaubt die KV. mehr»

13. Sterbebegleitung: Großes Engagement von Ehrenamtlichen im Norden

[15.07.2014] Rund 1100 Helfer engagieren sich in Schleswig-Holstein in der ehrenamtlichen häuslichen Sterbebegleitung. 2013 begleiteten sie 1242 Menschen in ihrer letzten Lebensphase. Diese Zahlen nannte der Ersatzkassenverband. mehr»

14. Master: Uni Bremen bildet in Palliative Care aus

[15.07.2014] Unter dem Titel "Palliative Care" bietet das Institut für Public Health und Pflegeforschung (IPP) der Universität Bremen nach eigenen Angaben einen neuen berufsbegleitenden Masterstudiengang an. mehr»

15. Brandenburg: Mehr Förderung für ambulante Hospizdienste

[11.07.2014] Kassen haben die Förderung für die ambulanten Hospizdienste in Brandenburg erhöht. 22 Einrichtungen, darunter ein Kinderhospizdienst, erhalten in diesem Jahr rund 1,19 Millionen Euro, so die Landesvertretung Berlin/Brandenburg des Ersatzkassenverbandes vdek. mehr»

16. 40 Jahre: Deutsche Krebshilfe zieht Erfolgsbilanz

[08.07.2014] 3700 Projekte hat die Deutsche Krebshilfe im Laufe ihres 40-jährigen Bestehens gefördert. Als Meilensteine ihrer Arbeit sieht sie die Gründung von Tumorzentren oder den Aufbau von Palliativstationen. mehr»

17. Deutsche Krebshilfe: Palliativmedizin an die Universitäten!

[07.07.2014] Die Deutsche Krebshilfe hat neun der elf Lehrstühle für Palliativmedizin durch Stiftungsprofessuren initiiert. Nun setzt sie auf ein Signal der Gesundheitspolitiker. mehr»

18. Baden-Württemberg: vdek stockt Mittel auf für häusliche Sterbebegleitung

[03.07.2014] Die Ersatzkassen haben nach eigenen Angaben die Ausgaben für die häusliche Sterbebegleitung im laufenden Jahr um 250.000 Euro im Vergleich zu 2013 erhöht. Gefördert würden durch die 1,94 Millionen Euro insgesamt 138 ambulante Hospizdienste im Südwesten. mehr»

19. Jens Spahn im Exklusiv-Interview: Wartezeiten machen die Menschen irre

[02.07.2014] Wartezeiten auf Arzttermine zu verringern, sollte ein gemeinsames Interesse von Politik und Ärzteschaft sein, findet Jens Spahn. Sie seien eine Gefahr für das System, betont der CDU-Gesundheitsexperte im Exklusiv-Interview mit der "Ärzte Zeitung". Außerdem spricht er über RLV-Fetischisten, lokale mehr»

20. Palliativmedizin: Palliativteams in jede Klinik!

[25.06.2014] Kliniken sollten von der ambulanten Betreuung lernen, fordern Palliativmediziner: Damit sie eine ähnlich gute Palliativversorgung leisten können, müsse jedes Haus ein Palliativbeauftragten haben. Und künftig dürften nicht nur Krebspatienten in den Fokus genommen werden. mehr»