Ärzte Zeitung, 22.10.2014

Schleswig-Holstein

Zahl der Demenzkranken gestiegen

NORDERSTEDT. 53.533 Menschen mit Demenz lebten im vergangenen Jahr in Schleswig-Holstein. Diese Zahl nennt die aktuelle Demenzkarte Schleswig-Holstein.

Binnen zehn Jahren ist die Zahl der Betroffenen um rund 17.000 gestiegen. Zwei Drittel der Demenzkranken sind Frauen.

Am wenigsten Betroffene in Kiel

Gemessen an der Bevölkerung weist der Kreis Ostholstein den höchsten Anteil von Menschen mit Demenz auf (2,25 Prozent), die Landeshauptstadt Kiel den geringsten (1,6 Prozent).

Die vom Eutiner Sankt Elisabeth Krankenhaus und dem Kompetenzzentrum Demenz Schleswig-Holstein in Norderstedt erstellte Demenzkarte soll Politikern und anderen Verantwortlichen vor Augen führen, dass die Entwicklung Konsequenzen für die Versorgung erforderlich macht. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »