Ärzte Zeitung online, 16.09.2015

Tag des Kinderkrankenhauses

Kinderchirurgen fordern bessere Versorgung

Die Kinderkrankenhäuser in Deutschland werden finanziell benachteiligt, kritisieren Kinderchirurgen anlässlich des heutigen Tags des Kinderkrankenhauses.

BERLIN. Kinderchirurgen schlagen Alarm: Eine hochwertige, flächendeckende kinderchirurgische Versorgung könne in Deutschland nicht mehr gewährleistet werden, heißt es in einer Mitteilung der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH) und der Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland (GKinD).

Anlässlich des "Tag des Kinderkrankenhauses" am 16. September fordern sie neue Vergütungsstrukturen im Kinderkrankenhauswesen, um die angeprangerte finanzielle Benachteiligung zu beenden.

Wie es in der Mitteilung heißt, sank die Zahl kinderchirurgischer Stationen in Deutschland stark: von 101 im Jahr 1994 auf 81 im Jahr 2012. (ths)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »