Ärzte Zeitung online, 16.09.2015

Tag des Kinderkrankenhauses

Kinderchirurgen fordern bessere Versorgung

Die Kinderkrankenhäuser in Deutschland werden finanziell benachteiligt, kritisieren Kinderchirurgen anlässlich des heutigen Tags des Kinderkrankenhauses.

BERLIN. Kinderchirurgen schlagen Alarm: Eine hochwertige, flächendeckende kinderchirurgische Versorgung könne in Deutschland nicht mehr gewährleistet werden, heißt es in einer Mitteilung der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH) und der Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland (GKinD).

Anlässlich des "Tag des Kinderkrankenhauses" am 16. September fordern sie neue Vergütungsstrukturen im Kinderkrankenhauswesen, um die angeprangerte finanzielle Benachteiligung zu beenden.

Wie es in der Mitteilung heißt, sank die Zahl kinderchirurgischer Stationen in Deutschland stark: von 101 im Jahr 1994 auf 81 im Jahr 2012. (ths)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »