Ärzte Zeitung online, 29.12.2015

Thüringen

8,5 Prozent der Schwangeren rauchen weiter

ERFURT. Im Jahr 2014 haben 8,5 Prozent der Schwangeren in Thüringen geraucht. Damit liegt der Anteil einen halben Prozentpunkt unter dem Vorjahreswert und bestätigt den rückläufigen Trend der vergangenen fünf Jahre.

Dennoch rauchen in Thüringen deutlich mehr Schwangere als im Bundesdurchschnitt (6,8 Prozent). Darauf weist die Techniker Krankenkasse (TK) auf Grundlage aktueller Qualitätsdaten der Krankenhäuser im Freistaat hin.

"Der Anteil der Frauen die rauchen, obwohl sie wissen, dass sie schwanger sind, sinkt. Ich hoffe, dass die Tendenz anhält und sich verstärkt", sagt Guido Dressel, TK-Landeschef in Thüringen. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »