Ärzte Zeitung online, 22.09.2016

Finanzierung

Cochrane-Zentrum soll von Stiftung getragen werden

BERLIN. Die Finanzierung des Deutschen Cochrane Zentrums (DCZ) für evidenzbasierte Medizin ist nach Angaben von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) offenbar gesichert.

Die Einrichtung sollen als Stiftung geführt werden und im kommenden Jahr eine Million Euro erhalten, sagte Gröhe nach Angaben des Bundestags am Mittwoch den Mitgliedern des Gesundheitsausschusses.

Das DCZ hat sich bisher über Spenden und Projektfördermittel finanziert. Wiederholt hatte der Bundestag eine dauerhafte Finanzierung angemahnt. Die Bundesregierung konstatierte, das Institut in Freiburg trage "entscheidend dazu bei, die Methoden der Evidenzbasierten Medizin im deutschen Gesundheitswesen zu verankern". (fst)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hautprobe entlarvt Parkinson

Parkinson erkennen, ehe nicht mehr beeinflussbare Symptome vorliegen: Das sollen neue Ansätze zur Früherkennung sicherstellen mehr »

Bei immer mehr Azubis streikt die Psychen

Der Gesundheitsreport der Techniker Kasse belegt: Auszubildende sind viel häufiger krank als gedacht. Besonders stark zugenommen haben psychische Erkrankungen. TK-Chef Baas vermutet den Medienkonsum als eine Ursache. mehr »

Deutet Knacken im Knie auf Gelenkverschleiß?

Knirschende, knackende Knie weisen möglicherweise auf ein erhöhtes Arthroserisiko hin. mehr »