Ärzte Zeitung online, 22.09.2016

Finanzierung

Cochrane-Zentrum soll von Stiftung getragen werden

BERLIN. Die Finanzierung des Deutschen Cochrane Zentrums (DCZ) für evidenzbasierte Medizin ist nach Angaben von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) offenbar gesichert.

Die Einrichtung sollen als Stiftung geführt werden und im kommenden Jahr eine Million Euro erhalten, sagte Gröhe nach Angaben des Bundestags am Mittwoch den Mitgliedern des Gesundheitsausschusses.

Das DCZ hat sich bisher über Spenden und Projektfördermittel finanziert. Wiederholt hatte der Bundestag eine dauerhafte Finanzierung angemahnt. Die Bundesregierung konstatierte, das Institut in Freiburg trage "entscheidend dazu bei, die Methoden der Evidenzbasierten Medizin im deutschen Gesundheitswesen zu verankern". (fst)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »