Ärzte Zeitung, 29.09.2016

Disease-Management

Evaluation für KHK und Typ-1-Diabetes

BERLIN. Im Rahmen seines monatlich erscheinenden Newsletters hat der GBA auf seiner Internetseite am Dienstag die ersten Evaluationsberichte für die Disease-Management-Programme Diabetes mellitus Typ 1 und Koronare Herzkrankheiten vorgelegt. Die präsentierten Daten reichen für Diabetes bis zum ersten Halbjahr 2005, für KHK bis zum zweiten Halbjahr 2004 zurück.

Am DMP KHK haben bislang insgesamt 3,2 Millionen Patienten teilgenommen. Dargestellt werden die Mortalitätsentwicklung sowie die KHK-assoziierten Morbiditäten Herzinfarkt, Schlaganfall, Angina Pectoris und Herzinsuffizienz. Ferner finden sich Angaben zu den Raucherquoten und deren Entwicklung im Zeitablauf. Aufgezeichnet ist die Entwicklung des Blutdrucks der Teilnehmer. Darüber hinaus erfährt der Leser den medizinischen Input: die Medikation mit Thrombozytenaggregationshemmern, Statinen, Beta-Blockern und ACE-Hemmern. (HL)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »