Ärzte Zeitung, 02.12.2016

Innovationsfonds

GBA hat über Fördergelder entschieden

BERLIN. 29 Projekte zur Entwicklung neuer Versorgungsformen haben den Zuschlag aus dem Innovationsfonds erhalten. Insgesamt 225 Millionen Euro stehen dafür zur Verfügung. Das gab der Gemeinsame Bundesausschuss am Donnerstag bekannt.

Im Bereich der Versorgungsforschung mit einem Fördervolumen von 75 Millionen Euro haben 62 Projekte die Option, Fördermittel anzunehmen. Insgesamt hatte der Innovationsausschuss des GBA über rund 700 Anträge mit einem Antragsvolumen von 1,7 Milliarden Euro zu entscheiden.

GBA-Chef Josef Hecken zeigte sich "ein bisschen traurig", dass es in den Bereichen Ältere Menschen/Pflegeheime und Delegation/Substitution nur wenige Anträge gegeben habe. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So ticken Amokläufer

Narzissten, Querulanten, Rächer: Amoktäter fallen meistens schon vor der Tat auf. Um Taten verhindern zu können, gibt es jetzt eine Anlaufstelle für Eltern, Lehrer und Mitschüler. mehr »

Wann droht Ärger mit Kassen und Patienten?

Gehören Zeitvorgaben aus der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) mit auf die Rechnung? Die Antwort steht, wie so oft, im Kleingedruckten der GOÄ. mehr »

Begünstigen Antidiabetika eine Herzinsuffizienz?

Bis zu zwei Prozent der über 60-Jährigen in Deutschland leiden gleichzeitig an Diabetes und Herzinsuffizienz. Wie beide zusammenhängen, haben mehrere Studien analysiert. mehr »