1.  Arztreport 2017: Immer mehr Jugendliche plagen Kopfschmerzen

[21.02.2017] Immer mehr jungen Menschen schmerzt der Kopf. Darauf verweist der Arztreport 2017 der Barmer. Als Gegenmittel werden Sport und Entspannung empfohlen.  mehr»

2.  Schlaganfall: Schärfere Vorgaben für Kliniken

[20.02.2017] Baden-Württemberg setzt präzise Standards: Schlaganfall-Patienten sollen nur noch in zertifizierten Kliniken behandelt werden.  mehr»

3.  Innovationsfonds: Hecken vermisst Delegationsprojekte

[15.02.2017] Zahlreiche Ideen, hohe Erwartungen: Mit dem Innovationsfonds setzt Josef Hecken darauf, über kreative Lösungen die Regelversorgung der Zukunft zu verbessern.  mehr»

4.  Rheinland-Pfalz: Mehr Frauen haben Lungenkrebs

[14.02.2017] In Rheinland-Pfalz sind seit 2010 mehr Frauen an Lungenkrebs erkrankt doch immer noch deutlich weniger als im Bundesdurchschnitt.  mehr»

5.  Antibiotika: Lieferengpässse durch Monopole?

[14.02.2017] Die Antibiotika-Apotheke der Welt ist Asien. Das kann Folgen für die Versorgung in Deutschland haben.  mehr»

6.  Grippewelle trifft Arztpraxen: "Bei mir ist die Hölle los"

[13.02.2017] Hausarzt- und Bereitschaftsdienstpraxen sowie Notaufnahmen ächzen unter den Folgen der starken Grippewelle. Doch wie gelingt es den Praxisteams, den Mehraufwand zu bewältigen? Ein Überblick.  mehr»

7.  BMG: Spitze des Sachverständigenrats bestätigt

[10.02.2017] Der Allgemeinarzt Ferdinand Gerlach und der Gesundheitsökonom Eberhard Wille wurden erneut für die Leitung des Sachverständigenrats im Gesundheitswesen berufen.  mehr»

8.  Diagnose Brustkrebs: Eine Achterbahnfahrt für Patienten

[10.02.2017] Antje Rosenberger ist 42, als sie die Diagnose Brustkrebs bekommt. Von einem auf den anderen Tag wird ihr Leben von der Krankheit bestimmt. Doch sie weigert sich, aufzugeben.  mehr»

9.  Deutsche Herzstiftung: Herzbericht: Update zur Herzgesundheit

[08.02.2017] Der Herzbericht 2016 liegt vor. Er liefert unter anderem aktuelle Zahlen zur Infarktsterblichkeit.  mehr»

10.  Niedersachsen: Rheumapatienten schneller behandeln

[08.02.2017] Im Versorgungsprojekt "Rheuma VOR" soll die Zeitspanne zwischen Neuerkrankung und Behandlungsstart verkürzt werden. Möglich machen soll dies die bessere Kooperation der beteiligten Ärzte.  mehr»