Ärzte Zeitung, 02.10.2008

Umwälzungen im Labor?

Viele Laborgemeinschaften offenbar vor dem Aus

NEU-ISENBURG (ger). Die durch die Laborreform eingeführte Direktabrechnung mit der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) beim Allgemeinlabor könnte für viele Laborgemeinschaften (LG) das Aus bedeuten. Das geht aus mehreren Schreiben und Anfragen hervor, die die "Ärzte Zeitung" erreicht haben.

Vor allem die Frage der Haftung bei Rückforderungen der KV an eine Laborgemeinschaft schreckt offenbar viele Ärzte. Die Ärztliche Laborgemeinschaft Thüringen zum Beispiel hat daraufhin ihren Mitgliedern ein Recht auf fristlose Kündigung eingeräumt.

Für Privat- und IGeL-Patienten sowie für Gutachten ist gleichzeitig eine neue Laborgemeinschaft gegründet worden. Die zur Schottdorf-Gruppe gehörende LG bietet jetzt an, Leistungen aus dem Allgemeinlabor auf Überweisung hin zu erbringen. Ähnlich sieht es auch bei anderen Laborgemeinschaften aus.

Lesen Sie dazu auch:
Laborreform - das Ende für Laborgemeinschaften?

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »