Ärzte Zeitung, 23.12.2008

Möglichkeiten zur Erhöhung des Budgets

Die arztindividuellen Regelleistungsvolumina für das erste Quartal 2009 sind nicht zementiert. Ärzte haben die Möglichkeit, eine Erhöhung des Budgets bei der KV zu beantragen.

Das gilt vor allem dann, wenn fachgruppenuntypische Praxisbesonderheiten geltend gemacht werden können, durch die der durchschnittliche Fallwert der Arztgruppe um 30 Prozent überschritten wird. Eine Chance auf ein größeres RLV haben Praxischefs auch, wenn sie im ersten Quartal 2009 eine ungewöhnlich starke Erhöhung der Fallzahl haben - etwa weil eine Urlaubs- oder Krankheitsvertretung vorgenommen wird oder Patienten übernommen werden von einem Kollegen, der seine Praxis geschlossen hat. Ein Grund für eine Erhöhung liegt ebenso vor, wenn Ärzte im ersten Quartal 2008 lange krank waren. (juk)

Lesen Sie dazu auch:
"Honorarreform schickt Ärzte ins Hamsterrad"
Alles klar? Prüfpunkte beim RLV-Bescheid

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »