Ärzte Zeitung online, 29.01.2009

Ärzte und Länder beginnen Tarifverhandlungen in Berlin

BERLIN (dpa). Die Ärztegewerkschaft Marburger Bund und die Tarifgemeinschaft der Länder beginnen am Donnerstag in Berlin die Tarifverhandlungen für 22 000 Ärzte der Unikliniken.

Es werden schwierige Gespräche erwartet. Die Ärztegewerkschaft fordert unterm Strich neun Prozent mehr Einkommen. Die Länder haben zunächst kein Angebot vorgelegt.

Beide Seiten versicherten zwar ihre konstruktive Haltung, doch der Marburger Bund spricht schon von einem Arbeitskampf als letztem Mittel. Die bislang letzte Tarifrunde 2006 war von monatelangen Streiks begleitet. Eine Einigung halten beide Seiten erst nach dem Ergebnis bei den Tarifverhandlungen für die 700 000 Beschäftigten der Länder im öffentlichen Dienst für wahrscheinlich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »