Ärzte Zeitung, 12.03.2009

Berlin

Verhandlungen laufen noch

In Berlin ist noch offen, ab welcher Fallwertüberschreitung und bei welchem Leistungsspektrum Praxisbesonderheiten geltend gemacht werden können. Die Verhandlungen mit den Kassen laufen noch. Fest steht das Verfahren zur Geltendmachung solcher Besonderheiten: Ärzte müssen in jedem Fall einen Antrag bei der KV Berlin stellen.

Die KV sichert zu, dass die für Praxisbesonderheiten gebildeten Rückstellungen auch dann ausreichen, wenn nun neue Regelungen greifen sollten.(ami)

Lesen Sie dazu auch:
Praxisbesonderheiten - das verlangen die KVen

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »