Ärzte Zeitung, 28.08.2009

Unterschiedliche Zahlen über Ärzteeinkünfte

BERLIN (ava). Fast täglich gibt es derzeit neue Berechnungen über Ärzteeinkünfte. Die jüngsten Zahlen stammen vom GKV-Spitzenverband, nach dessen Hochrechnungen niedergelassene Ärzten 2009 ein durchschnittliches Gesamteinkommen von 162 000 Euro erwirtschaften werden.

Zuvor hatte die Barmer Ersatzkasse denselben Ärzten für 2009 einen Überschuss vor Steuern von durchschnittlich 195 000 Euro angekündigt. Grundlage für die Berechnungen von Barmer und Spitzenverband sind die Einkommenszahlen von 2007 des Statistischen Bundesamtes.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »