Ärzte Zeitung, 18.12.2009

Die richtige Analog-Ziffer für IGeL-Schnelltests

Die richtige Analogziffer in der GOÄ für Selbstzahlerleistungen zu finden, ist nicht immer einfach. Konkret wollte kürzlich ein Leser der "Ärzte Zeitung" wissen, welche GOÄ-Ziffern er für den BTA stat-Test (Blasentumor-Antigen im Urin), für ScheBo M2-PK Quick (Enzymtest Darmkrebs) sowie für möLab PSA (immunologischer Test auf Prostata-spezifisches Antigen) ansetzen kann. Zudem interessierte den Kollegen, welcher Steigerungsfaktor anzusetzen ist.

Für die ersten beiden Tests empfiehlt Abrechnungsexperte Dr. Bernhard Kleinken von der PVS Consult in Köln jeweils die GOÄ-Nummer 3911 analog. Für den möLab PSA dagegen nennt Kleinken keine Ziffer. Der Grund: Bei ihm handele es sich um einen semiquantitativen Test, der nach den Leitlinien ungeeignet sei.

Welcher Steigerungsfaktor für die GOÄ-Nummer 3911 analog angesetzt wird, "das hängt auch davon ab, welche Kosten für die Tests anfallen", so Kleinken. Für den BTA stat-Test liegen die Kosten etwa bei 20 Euro. Bei dem PK-Quick-Test variierten die Kosten dagegen zwischen neun und 30 Euro. "Jeder Arzt muss hier also selbst kalkulieren", so Kleinken.

Haben Sie Fragen zur GOÄ- oder EBM-Abrechnung? Dann schreiben Sie uns: wi@aerztezeitung.de.

Lesen Sie dazu auch:
Honorarzuschläge vorerst für nur 34 Ärzte
Punktwert bei RLV-Überschreitung: Niedersachsen zahlt zwei Cent
Kassen und KBV fangen freie Leistungen ein

Lesen Sie dazu auch "Mit spitzer Feder":
EBM-Reform 2009: Auf Umwegen zu alten Ufern?

EBM + GOÄ:
Ausnahmeregelung für 03212 bleibt
Kodierrichtlinien nicht vor Mitte 2010
ABI-Bestimmung kann auch IGeL sein

EBM-SPLITTER:
Das will die KBV noch ändern

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »