Ärzte Zeitung, 01.12.2010

Prämierung für das Private Banking der apoBank

DÜSSELDORF (ava). Die Vermögensverwaltung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank) ist im diesjährigen Bankentest von Focus Money und n-tv mit dem Titel "herausragende Vermögensverwaltung" ausgezeichnet worden. Im Auftrag der beiden Medien untersuchte das Institut für Vermögensaufbau und die Steuerberatungsgesellschaft Manfred Speidel aus München die Qualität der Beratung und Vermögensverwaltung deutscher Banken.

In sechs Großstädten schickten sie verdeckte Tester mit einer Anlagesumme von etwa 800 000 Euro in die Filialen der Geldhäuser und werteten die Gespräche und Anlageangebote anschließend aus.

Acht Kriterien wurden der Benotung zugrunde gelegt: Ganzheitlichkeit, Kundenorientierung/ Verständlichkeit, Risikoaufklärung, Kosten, Transparenz, Portfoliostruktur, Produktumsetzung und Steuern. Untersucht wurden die Ergebnisse von 37 Bankfilialen und Niederlassungen in Hamburg, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt und München.

Die apoBank gehört zu den acht Instituten, die die an sie gestellte Aufgabe "exzellent" lösten und sich die Bewertung "herausragend" sicherten. Neben der apoBank sind es die Commerzbank, Credit Suisse, Delbrück Bethmann Maffei, Hauck & Aufhäuser, HSBC, HVB und die Sutorbank.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »