Ärzte Zeitung, 27.03.2011

Diskussion zur Zukunft der Honorare abgesagt

KÖLN (iss). Die vom Aktionsbündnis Fachärztlicher Organisationen geplante Podiumsdiskussion "Zukunft der Honorarpolitik" am 29. März in Düsseldorf fällt aus. Die Vertreter des nordrhein-westfälischen Gesundheitsministeriums und der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrheins haben ihre Teilnahme abgesagt.

Grund ist die Tatsache, dass die Veranstaltung von Praxisschließungen begleitet werden sollte. Damit werde den fachärztlichen Verbänden die Chance genommen, einen konstruktiven bundespolitischen Dialog zu führen, kritisieren die Initiatoren. Für einen Notdienst wäre gesorgt gewesen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »