Ärzte Zeitung, 26.10.2011

Hohe Effizienzreserven bei PKV-Leistungsbearbeitung

KÖLN (iss). In der Leistungsbearbeitung vieler Krankenversicherer schlummern hohe Effizienzreserven.

"Gerade die Automatisierung von Standardfällen kann die Produktivität in der privaten Krankenversicherung signifikant erhöhen", so Herbert Oberländer, PKV-Experte von Steria Mummert Consulting.

Nach einer Untersuchung der Unternehmensberatung wollen 70 Prozent der PKV-Anbieter die Bearbeitung einfacher Leistungsfälle automatisieren.

"Die Versicherten können doppelt profitieren: indem ihre Ansprüche schneller bearbeitet und gleichzeitig die Beiträge möglichst stabil gehalten werden", sagt er.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »