Ärzte Zeitung, 06.09.2012

Ärzteprotest

Montgomery warnt Kassen

Der Präsident der Bundesärztekammer, Professor Frank Ulrich Montgomery, hat die Kassen davor gewarnt, den Ärzteprotest nach dreijähriger Nullrunde zu unterschätzen.

Praxisschließungen seien durchaus möglich, sagte Montgomery im "Morgenmagazin".

Angesichts der GKV-Überschüsse zeigte Montgomery Verständnis dafür, dass Krankenkassen Vorsorge für schlechtere Zeiten treiben.

Es sei fraglich, ob der Gesetzgeber klug beraten gewesen sei, derart viel Macht in die Hand des GKV-Spitzenverbandes zu geben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »