Ärzte Zeitung online, 10.10.2014

Prüfung

KVen halten sich an Honorartrennung

Alle Kassenärztlichen Vereinigungen haben die Vorgaben der Kassenärztlichen Bundesvereinigung zur Trennung der Haus- und Facharztvergütung im ersten Quartal 2014 umgesetzt. Nun muss die KBV noch weitere zwei Quartale überprüfen.

BERLIN. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung hat alle geprüften Kassenärztlichen Vereinigungen für das erste Quartal 2014 zertifiziert. Das teilte die KBV am Donnerstagabend mit.

Von der KBV-Vertreterversammlung war die Körperschaft aufgefordert worden, regional die Trennung der Vergütung für Haus- und Fachärzte zu kontrollieren.

Die KBV hat also quartalsweise in den KVen geprüft, ob ihre Vorgaben zum Honorarverteilungsmaßstab in den Regionen eingehalten wurden. Wenn alles korrekt ist, erhält die KV ein Zertifikat.

Die KBV muss den Zeitraum von 30. September 2013 bis 30. September 2014 checken. Die Prüfung für das zweite Quartal 2014 soll in Kürze beginnen. (eb)

Topics
Schlagworte
Abrechnung / Ärztliche Vergütung (8024)
Organisationen
KBV (6603)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »