Ärzte Zeitung, 14.07.2015

Chronikerpauschale

Nordrheins Hausärzte fordern Aussetzen der Rückforderung

KÖLN. Der Hausärzteverband Nordrhein fordert den Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein auf, die Rückforderung der 2011 bis 2013 angeblich zu viel bezahlten Chronikerpauschalen auszusetzen.

Dr. Peter Potthoff und Bernhard Brautmeier sollten im Interesse der Kollegen Verhandlungen mit den Kassen aufnehmen, heißt es in einem offenen Brief des Verbands.

"In anderen KVen (Hessen, Thüringen, Saarland) konnten so vergleichbare Regresswellen abgewendet oder zumindest deutlich schlanker gehalten werden." Mehr als 4000 nordrheinische Hausärzte sind von den Rückforderungen betroffen, zum Teil geht es um fünfstellige Beträge.

Der Verband erklärt sich zu einem "konstruktiven Gespräch" bereit. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »