Ärzte Zeitung, 10.12.2015

Hartmannbund

Chef findet GOÄ-Ärztetag peinlich

DORTMUND. Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat den für Januar kommenden Jahres geplanten Sonderärztetag zu den Reformverhandlungen über eine neue Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) scharf kritisiert.

Die Sache sei peinlich, sagte er bei einer Diskussionsveranstaltung zum Versorgungsstärkungsgesetz in Dortmund, die von der Akademie für medizinische Fortbildung der Ärztekammer und der Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe organisiert wurde.

"Angesichts der Flüchtlingsproblematik ist es eine Katastrophe, dass sich die Ärzteschaft einen Sonderärztetag zu ihrer Gebührenordnung leistet", kommentierte der Verbandsvorsitzende. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »