Ärzte Zeitung, 10.12.2015

Hartmannbund

Chef findet GOÄ-Ärztetag peinlich

DORTMUND. Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat den für Januar kommenden Jahres geplanten Sonderärztetag zu den Reformverhandlungen über eine neue Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) scharf kritisiert.

Die Sache sei peinlich, sagte er bei einer Diskussionsveranstaltung zum Versorgungsstärkungsgesetz in Dortmund, die von der Akademie für medizinische Fortbildung der Ärztekammer und der Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe organisiert wurde.

"Angesichts der Flüchtlingsproblematik ist es eine Katastrophe, dass sich die Ärzteschaft einen Sonderärztetag zu ihrer Gebührenordnung leistet", kommentierte der Verbandsvorsitzende. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »