Ärzte Zeitung, 16.12.2015

Neue GOÄ

Wegegelder für Ärzte werden steigen

NEU-ISENBURG. Von der neuen GOÄ ist bislang nur ein Entwurf für den Paragrafenteil bekannt geworden, die Leistungsbewertungen und -legenden sind noch unter Verschluss.

Über den aktuellen Beratungsstand werden die Delegierten beim Sonderärztetag am 23. Januar in Berlin debattieren.

Die einzigen bisher bekannten konkreten Zahlen im Paragrafenteil sind die neuen Wegegelder, die mit der neuen GOÄ gültig werden sollen.

Sie sind um rund 20 Prozent erhöht worden. Die Werte im Einzelnen:

Im Radius um die Praxisstelle...

- bis zu zwei Kilometern: 4,30 Euro

bei Nacht: 8,60 Euro

- > 2 km bis 5 km: 8,00 Euro

bei Nacht: 12,30 Euro

- > 5 km bis 10 km: 12,30 Euro

bei Nacht: 18,40 Euro

- > 10 km bis 25 km:18,40 Euro

bei Nacht: 30,70 Euro

Die Leistungslegende hat sich nicht geändert. Das heißt, bricht der Arzt von seiner Wohnung aus auf, wird von dort gerechnet.

Bei mehreren Besuchen in derselben häuslichen Gemeinschaft, wird anteilig gerechnet. (ger)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »