Ärzte Zeitung, 09.08.2016

Arzthonorar 2017

Verhandlungen starten

BERLIN. Im Bewertungsausschuss starten am Mittwoch die Verhandlungen von Kassenärztlicher Bundesvereinigung (KBV) und Spitzenverband der Krankenkassen über das vertragsärztliche Honorar 2017. Das hat die "Ärzte Zeitung" auf Anfrage erfahren.

Zunächst gehe es um die Anpassung des Orientierungswertes (derzeit 10,4361 Cent) für das kommende Jahr.

Zum Auftakt werde das Institut des Bewertungsausschusses seine Berechnungen zur Anpassung des Orientierungswertes und damit der Preise ärztlicher und psychotherapeutischer Leistungen vorstellen, so KBV-Sprecher Dr. Roland Stahl.

Die nächste Sitzung des Bewertungsausschusses ist dann für den 31. August geplant. (ger)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »