1. Medikationsplan: Honorar wird auch ohne Leistung gezahlt

[23.09.2016] Der Medikationsplan soll ab 1. Oktober überwiegend über automatisch zugesetzte Zuschläge honoriert werden. Im Jahr kommen für Haus- und Fachärzte allerdings dabei nur vier Euro zusätzliches Honorar pro Patient zusammen. mehr»

2. D2D-Abschaltung: Jetzt müssen Ärzte handeln

[23.09.2016] Die Tage der Telematik-Plattform D2D (Doctor-to-Doctor) sind angezählt: Am 30. September wird sie abgeschaltet. Nutzer sollten schleunigst nach Alternativen suchen. mehr»

3. 10,53 Cent pro Punkt: Das ist die ärztliche Leistung 2017 wert

[23.09.2016] Um knapp eine Milliarde Euro soll 2017 das Honorar der Vertragsärzte und -Psychotherapeuten zulegen. Die Verhandlungsführer auf Ärzteseite sind mit dem Ergebnis zufrieden. mehr»

4. Deutsche Telekom: "Wir verstehen den Unmut der Ärzte"

[23.09.2016] Verärgerung bei Ärzten und KVen: Die Deutsche Telekom kündigt Praxen die Routerverträge - zum 21. Oktober! Doch wie bekommen Ärzte dann Zugang zum KV-Safenet? mehr»
Neue Beiträge zu Abrechnung / Ärztliche Vergütung

5. Krebsregister: Bremen signalisiert Honorar

[22.09.2016] Bislang floss kein Cent vom Bremer Krebsregister an die meldenden Ärzte an der Weser. Das soll sich jetzt ändern. mehr»

6. Honorare 2017: Orientierungswert steigt um 0,9 Prozent

[22.09.2016] Nach einem Plus von 1,6 Prozent in diesem Jahr wird der Orientierungswert 2017 nur um 0,9 Prozent zulegen (auf 10,5300 Cent). Darauf haben sich KBV und GKV-Spitzenverband geeinigt. mehr»

7. Honorare 2017: Knapp eine Milliarde mehr für Ärzte

[21.09.2016] Einigung bei den Honorarverhandlungen: Die Gesamtvergütung 2017 einschließlich des Geldes für den Medikationsplan legt um fast eine Milliarde Euro zu. mehr»

8. Honorare: Erweiterter Bewertungsausschuss tagt

[21.09.2016] Der Erweiterte Bewertungsausschuss ist zusammengetreten. Entschieden wird unter anderem über die Weiterentwicklung der morbiditätsbedingten Gesamtvergütung. mehr»

9. Westfalen-Lippe: Selektivverträge werden immer wichtiger

[21.09.2016] Für die niedergelassenen Ärzte in Westfalen-Lippe gewinnen Selektivverträge an Bedeutung. mehr»

10. Arbeitsunfall: Wann der höhere Gebührensatz gilt

[21.09.2016] Auch Hausärzte sind bei der Versorgung von Arbeitsunfällen nicht immer an die niedrigeren Eurobeträge der Allgemeinen Heilbehandlung gebunden. Die UV-GOÄ bietet durchaus Spielraum. mehr»