Freitag, 21. November 2014

91. AOK-Vize: Kein Geld für schlechte Kliniken

[08.09.2014] Kliniken mit schlechten Behandlungsergebnissen sollten keine Versorgungsaufträge mehr erhalten. Dies fordert AOK-Vize Uwe Deh. mehr»

92. Arbeitsunfall: Hier gelten besondere Abrechnungsregeln

[08.09.2014] Leistungen, die wegen eines Arbeitsunfalls oder einer Berufskrankheit erbracht werden, dürfen nicht auf Kasse abgerechnet werden. Hier springen die Unfallversicherer ein - allerdings dürfen Hausärzte nur begrenzt tätig werden. mehr»

93. E-Arztbrief: KBV will Kostenpauschale einführen

[05.09.2014] Nachdem bereits Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) verlauten ließ, dass er die Nutzung von elektronischen Arztbriefen belohnen will (wir berichteten), zieht nun auch die KBV nach. mehr»

94. Vergütung: Kinderpsychiater schlagen heftig Alarm

[05.09.2014] Seit 20 Jahren ist die Pauschale , die im Rahmen der Sozialpsychiatrie-Vereinbarung für Personal- und Strukturkosten gezahlt wird, nicht mehr dynamisiert worden. Jetzt geht den Kinder- und Jugendpsychiatern die Luft aus. mehr»
Neue Beiträge zu Abrechnung / Ärztliche Vergütung

95. Patienten ohne E-Card: So rechnen Ärzte richtig ab

[05.09.2014] Die alte Krankenversichertenkarte verliert 2015 ihre Gültigkeit. Was tun, wenn Patienten dennoch mit ihr zur Behandlung kommen? So können Ärzte ihre Leistung trotzdem abrechnen. mehr»

96. BÄK-Präsident: GOÄ-Reform vor letzten Hürden

[04.09.2014] Die Reform der GOÄ befindet sich auf der Zielgeraden, berichtet BÄK-Chef Montgomery im Interview mit der "Ärzte Zeitung". Außerdem spricht er über Streit mit einer KV, die Klinikreform und Personalquerelen ums Kammerblatt. mehr»

97. Tipps für Ärzte: So lassen sich Zahlungsausfälle vermeiden

[04.09.2014] Privatpatienten und Selbstzahler sind eine wichtige Einnahmequelle für Praxen - wenn sie denn für ihre Behandlung bezahlen. Ein Inkasso-Experte gibt Tipps, wie sich Ärzte vor Zahlungsausfällen schützen können. mehr»

98. Gassen im Interview: "Ich wäre auch nicht in Jubelschreie ausgebrochen"

[03.09.2014] Dr. Andreas Gassen ist für den Honorar-Abschluss scharf kritisiert worden. Im Interview zeigt der KBV-Chef Verständnis für die Kritiker in den eigenen Reihen. Außerdem spricht er über das Innenleben der KBV und die Zukunft der Profession. mehr»

99. Gassen: "Die fünf Milliarden Euro habe ich so nie als Forderung formuliert"

[02.09.2014] Ärzte und ihre Funktionäre haben den Honorar-Abschluss 2015 heftig kritisiert. KBV-Chef Gassen zeigt im Exklusiv-Interview mit der "Ärzte Zeitung" Verständnis für den Unmut, erläutert aber auch, warum es ein gutes Ergebnis ist. mehr»

100. Honorar-Ergebnis: Gassen ist zufrieden

[29.08.2014] Ärztevertreter und Ärzte kritisieren die KBV für den Honorar-Abschluss scharf. KBV-Chef Gassen zeigt sich hingegen zufrieden mit dem Verhandlungsergebnis - und spricht von einem Honorarplus von 850 Millionen Euro. mehr»