Donnerstag, 24. April 2014

41. Praxisumsätze: Ernährungsberatung war plötzlich steuerpflichtig

[24.03.2014] Der Fall einer Hausärztin, die unerwartet eine Umsatzsteuerforderung erhielt, zeigt, welche Bedeutung der Vermerk einer Sekundär- oder Tertiärprävention auf der GOÄ-Rechnung haben kann. Und er zeigt, wie wichtig es ist, hin und wieder den Kleinunternehmerstatus zu prüfen. mehr»

42. Baden-Württemberg: Vergütungspoker geht in letzte Runde

[20.03.2014] In Baden-Württemberg ringen Kassen und KV um die Details der Honorarvereinbarung für 2014. Klar ist dagegen, dass die KV schon bald mit einer eigenen Zeitung in die Praxen kommt. mehr»

43. Abrechnungsbetrug: DAK holt 1,6 Millionen Euro zurück

[20.03.2014] Abrechnungsbetrug bleibt im Gesundheitswesen eher die Ausnahme: Im vergangenen Jahr hat die DAK Gesundheit 1,6 Millionen Euro bei Leistungserbringern aufgrund von Betrügereien zurückgeholt. mehr»

44. Mehr Chance als Risiko: Keine Angst vor der ASV

[20.03.2014] Die ambulante spezialfachärztliche Versorgung ist für Niedergelassene mehr Chance als Risiko, meinen Juristen. Denn sie schütze die Praxen nicht nur vor Wirtschaftlichkeitsprüfungen, sondern eröffne auch neue extrabudgetäre Einkünfte. mehr»

45. Abrechnung: Neuer Hausarzt-EBM wirft Schmerztherapie zurück

[19.03.2014] Der neue Hausarzt-EBM macht die qualifizierte Weiterbildung nicht unbedingt attraktiver. Denn wer schmerztherapeutische Leistungen erbringt, dem werden Grundpauschale und Chronikerzuschlag gestrichen. mehr»

46. GBA-Chef: Qualitätsvergütung bleibt langfristige Baustelle

[18.03.2014] Die große Koalition will mehr Qualität im Gesundheitswesen. Doch daraus wird so schnell nichts, meint GBA-Chef Hecken. mehr»

47. Kommentar zum Pseudoziffern-Vorschlag: Dokumentierte Dringlichkeit

[18.03.2014] Ärzte sollten die Dringlichkeit eines Facharzt-Termins mit einer Pseudoziffer dokumentieren, schlägt die KV Thüringen vor. Dies könnte aber zum Gestaltungsmissbrauch führen. mehr»

48. Ungewöhnliche Idee: Pseudoziffer für dringliche Überweisung

[18.03.2014] Die KV Thüringen reagiert mit einer ungewöhnlichen Idee auf die Kritik an zu langen Wartezeiten: Die Ärzte sollen Pseudoziffern aufschreiben, wenn sie einen Patienten dringlich überweisen - damit die KV die Daten sammeln kann. mehr»

49. Klinikpolitik: Qualitätsvergütung in den Startlöchern

[17.03.2014] Für elektive Leistungen plant die Koalition den Einstieg in Einzelverträge zwischen Kassen und Krankenhäusern. Das könnte auch die Klinikplanung langfristig verändern. mehr»

50. Dryden: Arzthonorar "billiger als die Handyflatrate"

[17.03.2014] In Westfalen-Lippe lässt KV-Chef Dryden nicht locker bei dem Versuch, regionale Unterschiede in der Honorierung anzuprangern. mehr»