Montag, 20. Oktober 2014

71. Leitartikel zum PJ: Bezahlung als Zeichen der Wertschätzung

[26.08.2014] Studenten im PJ bekommen in vielen Unikliniken keinen Cent. Nur wenige Kliniken zahlen eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 597 Euro, dem Bafög-Höchstsatz. Vertreter der Studenten versuchen, den Druck auf Unis und Politiker zu erhöhen. mehr»

72. Honorar: Kammer pocht auf Gleichheit

[26.08.2014] Regional unterschiedliche Vergütungsniveaus sind aus Sicht der Ärztekammer Nordrhein zum Nachteil für Ärzte und Patienten. Daher setzt sich das gerade wiedergewählte Führungsduo dafür ein, die verschiedenen Level anzugleichen. mehr»

73. Westfalen-Lippe: Zank um zu viel gezahltes Honorar

[22.08.2014] Können Abschlagszahlungen beim Honorar aus verschiedenen Quartalen miteinander verrechnet werden? Darüber streiten die Hausarztverbände in Nordrhein-Westfalen mit der AOK Nordwest. Jetzt schalten die Verbände das Schiedsamt ein. mehr»

74. Honorarpoker: Positionen sind noch nicht "verkämpft"

[21.08.2014] Der erste Verhandlungstag zwischen Kassenärztlicher Bundesvereinigung und GKV-Spitzenverband ist ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Diskussionsbedarf herrscht vor allem über das kalkulatorische Oberarztgehalt, das in den Orientierungspunktwert einfließt. mehr»
Neue Beiträge zu Abrechnung / Ärztliche Vergütung

75. Honorar: Ärzte fordern fünf Milliarden - aber wann?

[20.08.2014] Die Honorarverhandlungen zwischen Ärzten und Kassen haben begonnen. Und gleich zum Auftakt gab es einen Paukenschlag - und Ärger zwischen KBV und GKV-Verband. mehr»

76. Kommentar zur Prognos-Studie: "Wissenschaft" mit gezinkten Karten

[20.08.2014] Der Start in den diesjährigen Honorarpoker wird mit großen Zahlen garniert: Fünf Milliarden Euro fordert die KBV, dagegen behauptet ein im Auftrag des GKV-Spitzenverbandes von Prognos erstelltes Gutachten Wirtschaftlichkeitsreserven von zwei Milliarden Euro. mehr»

77. BSG-Urteil: KV Brandenburg rügt Gesetzgeber

[20.08.2014] Gesetzliche Klarstellungen zur Berechnung der morbiditätsorientierten Gesamtvergütung der niedergelassenen Ärzte fordert die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB). mehr»

78. Prognos-Studie: Ärzte könnten zwei Milliarden Euro mehr erwirtschaften

[20.08.2014] Die heute startenden Honorarverhandlungen versprechen viel Spannung: Denn während die KBV fünf Milliarden mehr fordert, kommt eine von den Kassen beauftragte Studie zu dem Ergebnis: Zwei Milliarden Euro könnten eingespart werden - wenn Ärzte effizienter arbeiten würden. mehr»

79. Überweisung: 7,50 Euro für Koordination mit Facharzt

[19.08.2014] Immer mehr KVen treffen spezielle Vereinbarungen mit Krankenkassen für dringliche Überweisungen. Damit soll Druck aus der Diskussion um Wartezeiten für Facharzttermine genommen werden. mehr»

80. Kommentar zur Zi-Studie: Starke Argumente

[18.08.2014] Vor Honorarverhandlungen ist es durchaus üblich, dass die Verhandlungspartner zunächst Pflöcke einschlagen, die sie mit guten Argumenten unterfüttern. Starke Argumente für die Position der Kassenärzte hat jetzt das Zentralinstitut der KBV in einer Analyse zusammengefasst. mehr»