Ärzte Zeitung, 23.06.2008

Unklare Vergütung bei Hautkrebs-Screening

BERLIN (eb). Wenige Tage vor der Einführung des Hautkrebs-Screenings als Kassenleistung zum 1. Juli steht nach wie vor die Vergütungsfrage für die erbringenden Ärzte offen.

Derweil bilden sich die Hausärzte, die diese Leistung dann auch erbringen dürfen, entsprechend fort. Bereits jeder fünfte Kollege hat die Fortbildung absolviert.

Topics
Schlagworte
Praxis & Wirtschaft (59548)
Krankheiten
Melanom (823)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »